Aufstellungen

Systemische Aufstellungen mit Figuren

Verstrickungen, Störungen, Einflüsse wahrnehmen und auflösen, damit das Leben wieder fliessen kann..

Bei der systemischen (Familien) Aufstellung wird davon ausgegangen, dass wir alle auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind, und alle Informationen in einem wissenden Feld = morphogenetischen Feld – gespeichert sind. 

In diesem Feld sind auch bereits die Informationen für neue Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten vorhanden.

Deshalb ist es auch möglich, mit dem Aufstellen und Verändern der jeweiligen Situation, die aufgestellt wird, diese zu verändern.

Aufstellungen sind mit Personen, die stellvertrend in den verschiedenen Rollen oder Aspekten stehen, möglich – oder auch mit Playmobilfiguren, die „verdeckt“ vom Klienten aufgestellt werden.

Aufgestellt werden können Herkunftssysteme (Eltern, Geschwister, Ahnen usw.) sowie auch gegenwärtige Beziehungen (Mann, Frau, Partner, Kinder, wie auch bereits verstorbene Kinder und Familienangehörige usw.) 
Aber auch andere Themen, die uns beschäftigen, wie z.B. verschiedene Persönlichkeitsanteile, berufliches usw. können aufgestellt werden.

Sehr gut geeignet ist die Methode mit den Figuren auch für Kinderda spielerisch verborgene, hindernde Dynamiken ans Licht gebracht und gelöst werden können, wie z.B. die Problematik einer Schulklasse, Lehrer-Kind Beziehung, Eltern-Kind Beziehung, Konflikte unter den Schülern usw.

Erstaunlich ist, wie sich durch die Bewusstwerdung das ganze Umfeld, nicht nur die betreffende Person, verändern kann.
Es entsteht die Möglichkeit, den Blickwinkel zu verändern, sich auf eine neue Weise zu begegnen, die Dinge anders anzugehen und sich anders zu verhalten.

0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop