Blog

Kryolipolyse - Fett weg mit Kälte

Fett weg mit Kryolipolyse

Die verschiedenen Fettdepots in unserem Körper

Viszeralfett (Fett um die Organe herum gelagert), dies können wir leider nicht mit Kryolipolyse behandeln, abhilfe schafft aber unsere EMShapeX® Behandlung.

Das Parallelfett (braune Fettzellen), die alle lebenswichtigen und lebenserhaltenden Funktionen erhalten, können wir auch nicht entfernen. Dies ist aber gut so!

Die Kryolipolyse Behandlung zielt auf das Subkutane (weisses) Fett ab, das vor allem durch zu vieles ungesundes Essen (vor allem Fett und Kohlehydrate) und wenig Sport entsteht. 

Diese klassischen Energiedepots des Körpers entstehen, wenn wir mehr Energie aufnehmen als wir verbrauchen. Einfach und kurz gesagt eine hohe Nahrungsaufnahme verbunden mit sehr wenig Bewegung.

Wirkungsweise Kryolipolyse

Die Kryolipolyse nutzt die stärkere Kälteanfälligkeit von Fettzellen im Vergleich zum umgebenden Gewebe. Ein Applikator wird am gewünschten Bereich angebracht, mittels Peltier-Technik auf eine Temperatur von −8 bis −10 Grad gebracht und kühlt das darunterliegende Fettgewebe auf etwa +4 bis +5 Grad ab. Ein Vlies mit Gel zwischen Haut und Applikator verhindert Erfrierungen. Die Fettzellen durchlaufen die sogenannte Apoptose und werden vom Körper abgebaut. Dadurch reduziert sich die Dicke der Fettschicht. Sensoren sind mit der Steuerkonsole verbunden und ermöglichen die Überwachung und Anpassung der Kühlung, zusätzlich wird das Gewebe während der Behandlung immer wieder mittels variablen Sogs an der Haut massiert.

Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, sollten nach Anweisung des Herstellers entzündungshemmende Medikamente wie z. B. Voltaren oder Ibuprofen ca. vier Wochen nach der Behandlung nicht eingenommen werden. Sollten Schmerzen bestehen, ist Paracetamol ein Schmerzmittel mit wenig entzündungshemmender Potenz, welches eingenommen werden darf. Die Reduzierung der Fettpolster tritt nach 4–12 Wochen ein.

Nebenwirkungen

Nach der Behandlung können als Nebenwirkungen Blutergüsse, Hautrötungen und Taubheitsgefühle der Haut auftreten. Diese Nebenwirkungen halten in den meisten Fällen nicht länger als eine Woche an. 

Buchen Sie jetzt Ihre Kryolipolyse Behandlung mit Cryomed®

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on xing

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGerman
0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop